Home > Presseberichte > Audi TT 3.2 / HS 350 

Audi TT 3.2 / HS 350 


Mehr Spitzenleistung für das Spitzenmodell


Der Audi TT 3.2 mit dem HS 350 Leistungspaket zeigt sich in der althergebrachten Rolle von Hochleistungsautomobilen aus Ingolstadt. Denn der HS 350 ist der exklusive Hohenester Turboumbau für den 3,2 Liter VR6 Saugmotor:
 
260 kW / 353 PS und 485 Nm. Vmax 281 km/h.
O-200 km/h in 15,9 Sekunden.




Diese Werte machen den Audi TT noch begehrenswerter, und der Motorumbau auch typischer. Denn sportliche Automobile von Audi waren traditionell aufgeladene High-Tech-Sportler mit Ecken
 und Kanten. Der TT zeigt neue Ecken auf verführerische Weise, bleibt aber motorisch in seiner Spitzenversion eher zurückhaltend. Der Technologie-Veredler Hohenester zieht folglich alle Register, um dem Audi TT mit dem großen 6-Zylinder eine echte Spitzenstellung unter den modernen Coupés zu geben. Herzstück des HS 350 Umbaus ist der Umbau vom Sauger zum Turbo: Dabei modifiziert Hohenester die gesamte Motorenperipherie. Der wassergekühlte Garret Turbolader ist optimal auf den 3.2 Liter Motor hin abgestimmt und er sorgt für eine souveräne und ruhige Leistungsentfaltung. Das heißt nicht, dass kein Sturm unter der Haube des TT tobt und das Coupé druckvoll nach vorne schiebt, wenn der Pilot das Triebwerk fordert, sondern nur, dass die Grundauslegung des Umbaus nicht auf maximale Motorleistung ausgelegt ist. Im Fokus steht hier, Fahrbarkeit, Fahrkultur und höchste Fahrsouveränität im sportlich markanten Coupé auf einem völlig neuen Niveau anzubieten.

Der Motoren-Techniker erkennt dies schon an Details des aufwändigen Umbaus: Denn es wird nicht einfach ein Sauger zwangsbeatmet und die Mehrleistung wird auf Kosten der Zuverlässigkeit gewonnen.

Der wassergekühlte Turbolader wird mittels speziellem Abgaskrümmersystem am Triebwerk angebaut. Dabei wird die Abgasführung auch nach dem Turbo umgestaltet. Es kommen spezielle Hochleistungskatalysatoren für geringen Abgasgegendruck zum Einsatz. Die Ansaugseite wird komplett neu aufgebaut und es werden an der Druckseite, wo möglich, hochfeste Aluminiumrohre verwendet, so dass es systembedingt zu keinem Ladedruckabfall kommt. Der Ladeluftkühler ist optimal im Fahrtwind platziert und trägt zur hohen Leistungsausbeute auch bei hohen Außentemperaturen bei. Die Ansaugseite wird mit einem neuen, der Aufladung angepassten Aluminiumansaugkrümmer vervollständigt. Zusätzliche Temperatursensoren und eine spezielle Hohenester Motorsteuerelektronik kommen zum Einsatz. Die Einspritzanlage muss wegen der gestiegenen Leistung und der notwendigerweise verbesserten Innenkühlung der Brennräume aufgerüstet werden. Die Zündkerzen tauscht Hohenester gegen solche mit angepasstem Wärmewert aus. Die innermotorischen Modifikationen erstrecken sich auf den Verbau von stärkeren Zylinderkopfschrauben und einer speziellen Hohenester Zylinderkopfdichtung zur minimalen Reduzierung der Verdichtung.

Ein Prinzip von Hohenester ist es, den Umbau so effektiv aber auch so effizient wie möglich zu halten. Im Fall des Audi TT 3.2 heißt das, dass die Leistung bei 353 PS und maximal 485 Nm Drehmoment eingefroren wird. Diese Leistungsgrenzen setzt der Antriebsstrang und so werden auch keine weiteren Ausbaustufen angeboten, obwohl das Triebwerk Reserven und auch Hohenester Mehrleistung aufbieten könnte.

Äußerlich bleibt der Audi TT zunächst unverändert. Kein aufgesetzter Spoiler oder ein Flügel verbastelt die elegante, dynamische Linienführung. Fahrwerksseitig bietet Hohenester für jeden Kundengeschmack das richtige Setup an. Von sehr sportlich bis komfortabel. Jeder Kundenwunsch kann hier realisiert werden.

Zu empfehlen ist allerdings eine verstärkte Bremsanlage. Für das Leistungsstarke Coupé ist eine üppige Bremsanlage mit Ø 365 mm Bremsscheiben vorne und Ø 310 mm hinten empfohlen.

Elegante Leichtmetallräder in 18“ oder 19“ von führenden Herstellern OZ oder BBS füllen das Radhaus und sind zusammen mit der Bremse die einzigen sichtbaren Merkmale für Insider, dass Ihnen hier ein ganz besonders kräftiger Audi TT begegnet.

Fazit:

Das von Hohenester so zielgerichtet modifizierte Coupé kann seine Fahrleistungen in allen Bereichen deutlich steigern. Während die meisten Hohenester Umbauten, dem Ziel folgen, andere weit hinter sich zu lassen, stellt sich das Fahrvergnügen im Audi TT 3.2 quattro mit dem HS 350 Paket auch schon beim Bummeln ein. Das drehmomentstarke Triebwerk beruhigt die Nerven und gibt genügend Sicherheit jeden Angriff von hinten locker zu parieren – und zwar egal in welchem Gang man sich befindet. So steigt vielleicht nicht das Tempo bei einer zügigen Ausfahrt, wohl aber die Zufriedenheit sich für den Audi TT 3.2 quattro und das HS 350 Paket entschieden zu haben.

Technische Daten:

Fahrzeugtyp: Audi TT 3.2 quattro mit Umbau Hohenester HS 350

Fahrleistungen:
Vmax: 281 km/h (Getriebeende)

Beschleunigung:
0 - 100 km/h 4,9 sek.
0 - 200 km/h 15,9 sek.

Motor:
Leistung in kW (PS) 260 (353) bei 6730 U/min
Drehmoment in Nm 485 bei 3050 U/min
Schadstoffklasse: Euro 4 in Vorbereitung

Bremse:
Vorderachse: 8-Kolben Festsattel, Bremsscheiben Ø 360 x 32 mm,
schwimmend gelagert
Hinterachse: 1-Kolbenzange mit integrierter Handbremse,
Bremsscheiben Ø 310 x 22

Fahrwerk:
Hohenester
Dämpfer-Federn-Stabilisator auf Einsatzzweck
einstellbar

Räder:
z.B.: OZ 9,5x19 vorn und hinten
Reifen: Dunlop 275/35/19 vorn und hinten
oder 255/35/19 und 265/35/19



Kontakt Hersteller:
Alfons und Jürgen Hohenester
Hohenester GmbH
Dieselstrasse 17
D-85080 Gaimersheim / Industriegebiet
Germany
Tel.: +49 (0)8458 32 36 0
Fax: +49 (0)8458 32 36 11
E-Mail: info@hohenester-sport.de
www.hohenester-sport.de


 
 

Managed by www.pagecompany.de